Startseite

Aktuell: Informationsabend

Vorbereitungskurs Sterbebegleitung

03.07.2019, 18.00 Uhr

Neustr. 2, 46236 Bottrop

  • Im Kurs werden Sie auf die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen in der häuslichen Umgebung, in stationären Pflegeeinrichtungen und im Hospiz vorbereitet.
  • Die kostenlose Schulung unter der Leitung der Koordinatorinnen Anja Lenzyk und Christiane Raffel beginnt Mitte September.
  • Zur Unterstützung und Begleitung Ihrer Tätigkeit finden regelmäßig Supervisionen und Fortbildungen statt. Feiern und Ausflüge bieten darüber hinaus die Möglichkeit zum kollegialen Austaisch.
  • Wir freuen uns über die Teilnahme  von Frauen und Männern gleichermaßen
  • Eine Anmeldung ist wünschenswert, aber auch spontan Interessierte sind herzlich willkommen. Sollten Sie am Informationsabend verhindert sein, können Se gerne einen anderen Termin mit uns vereinbaren

 Nähere Informationen und Anmeldung unter

Tel.: 02041/763812 bzw. 0171/2645001

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.hospizgruppe-bottrop.de

 

 

 

1A985A07 5DCA 43EC 81F8 47BB34580BF71

 

 Rückblick

 

 

 

 

 

Herr Luca liest: 80 Tage auf der Welt. Ich bin tot. Na und ?!

15.05. 2019, Räume der Ambulanten Hospizgruppe, Neustr. 2

Ein Kind stirbt – nach nur 80 Tagen auf der Welt. Ein Albtraum für alle Eltern.

Es ist die Geschichte von Luca, aufgeschrieben von seinem Vater, Herrn Luca. Dieser schreibt allerdings aus der Perspektive Lucas, der zwar tot, aber trotzdem höchst lebendig ist, sich nur nur an einem anderen, nicht näher definierten Ort aufhält und seinem Vater seine Erinnerungen an sein kurzes Leben „diktiert“. Unterbrochen werden diese Erinnerungen bisweilen durch Briefe des Vaters an seinen Sohn.

Das Buch ist sehr berührend, vor allem an den Stellen, die Lucas positive Erlebnisse in seinem kurzen Leben beschreiben: beispielsweise die Geborgenheit, vermittelt durch die Eltern, ihre zärtlichen Berührungen. Dabei ist die Sprache völlig unsentimental, manchmal sogar lässig bis frech. Dies und einige skurrile Einfälle – an Lucas jetzigem Aufenthaltsort tauchen unter anderem Lady Di als Trainerin, Helmut (Schmidt) und Willi (Brandt) als Gesprächspartner auf – verhindern, dass Emotionen die Leser bzw. Zuhörer überwältigen.

 Das Publikum im bis auf den letzten Platz gefüllten Raum hörte dem Autor, der sich nur „Herr Luca“ nennt, gebannt zu. Anschließend wunden noch viele Fragen gestellt, auch sehr persönliche, die „Herr Luca“ bereitwillig beantwortete.

Einzig eine Frage blieb unbeantwortet: Warum empfiehlt der Autor sein Buch als „ Anleitung zum Glücklichsein“? Auf diese Frage muss der Leser / die Leserin selbst eine Antwort finden.

Also – lesen!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok